bionecs blog


Lernen Sie das Team kennen und treffen Sie die Sportler bei einem Event in Ihrere Nähe.
Hier berichten die Athleten aus dem Leben eines Leistungssportlers, über Wettkämpfe, Ernährung und Training.

Kontaktieren Sie das Team unter info@bionecs.com

Datum

Schlecht-Wetter-Alternative: Gelungener "Testlauf" mit Sieg beim Wesslinger Seelauf

17.05.2010 Da das schlechte Wetter dieses Wochenende kein vernünftiges Radtraining zuließ, stand dafür als Ersatz der Wesslinger Seelauf über 10km auf dem Programm. Mein erster Test in diesem Jahr, um zu sehen wo ich läuferisch momentan stehe. Nach einer harten Trainingswoche mit bereits über 25h Training, hatte ich schon ein wenig Bammel ob ich mich vorne in der Spitze würde halten können, da die Beine einfach nicht mehr allzu "frisch" waren. Zum Glück merkte ich zu Beginn des Rennens davon nichts. Den ersten Kilometer konnte ich mühelos in 3.05min laufen, wodurch ich gleich von Beginn an alle Konkurrenten distanzieren konnte. Die weiteren vier Runden um den Wesslinger See versuchte ich in gleichbleibendem Tempo zu absolvieren, wobei ich mich weiter von den Verfolgern absetzten konnte. Obwohl ich in der vierten Runde dann doch das Tempo aufgund der fehlenden muskulären Frische nicht mehr ganz halten konnte, gelang mir in 34.16min ein ungefährdeter Sieg mit souveränem Vorsprung.
Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden, zudem sollte ich augeruht und bei etwas mehr Konkurrenz durchaus in der Lage sein noch eine Schippe drauf zu legen.
Mein Fazit: Auch bei schlechtem Wetter kann man statt Radfahren durchaus etwas sinnvolles machen...
Maximilian Krumm

Datum

16.05.2010 – Bayerischer Vizemeister im Kurzduathlon 2010

16.05.2010 Der ganz große Erfolg war mir heute leider nicht vergönnt, aber auch mit dem Titel des Bayerischen Vizemeisters kann ich leben - zumal ich weder mir noch anderen etwas vorzuwerfen habe. Der Wettkampf verlief genau so wie ich es gestern vorhergesagt hatte, mit einer kleinen aber entscheidenden Abweichung …
Obwohl ich auf den ersten 10 km erfolgreich das Tempo an der Spitze diktierte, gelang es mir wider Erwarten nicht mit Christian Jais, einem bekannt starken Radfahrer aber bis dato „ungefährlichen“ Läufer, einen meiner schärfsten Konkurrenten klar zu distanzieren. Zwar kam ich als Führender zum ersten Wechsel, jedoch nur mit ca. 20 Sek. Vorsprung vor eben Christian J. Dieser setzte sich beim Radfahren ohne zu Zögern sofort an die Spitze und fuhr mit einer bemerkenswerten Leistung über 40 km ca. 3 Min. Vorsprung heraus.
Das war dann mit nur noch 5 zu laufenden km auch für mich ein nicht mehr aufzuholender Rückstand. Um Platz zwei musste ich dann zwar nicht mehr zittern, aber an Christian Jais führte heute kein Weg vorbei. Der hoch eingeschätzte U25 Europameister Christian Puricelli sah schon beim Start so aus, als würde er mehr unter dem nasskalten Wetter als unter dem in Kürze abzubauenden Laktat leiden. Er stieg nach den ersten 10 km aus dem Wettkampf aus.
Letztlich war also alles so wie es sein soll: der Beste hat gewonnen und (fast) alle hatten ihren Spaß. Und nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf , Euer
Andrej Heilig

Datum

15.05.2010 - Vorbericht Bayerische Meisterschaften Kurzduathlon

16.05.2010 Da es jetzt nur noch 11 Std. bis zum Start sind, gehe ich davon aus dass die Konkurrenz bereits schläft. Keine Gefahr also meinen gedachten Verlauf für die Bayerischen Meisterschaften im Kurzduathlon am morgigen Sonntag offenzulegen . Für morgen angekündigt ist auch der Duathlon Europameister 2009 in der Alterskategorie der unter 25jährigen - Christian Puricelli aus Italien. Auf dem Papier erscheint er natürlich erst einmal als die größte Gefahr für einen möglichen Sieg meinerseits, daher habe ich kurz recherchiert was der Junge denn so drauf hat.
Beim Gewinn des Europameistertitels lief er die ersten 10 km knapp unter 33 Min., fuhr auf 40 km etwas über eine Stunde Rad und legte die abschliessenden 5 km in ca. 17 Min. zurück. Nicht schlecht ... aber im Bereich meiner Möglichkeiten. Seine Laufleistung ist demnach jedoch deutlich stärker ausgeprägt als sein radlerisches Können. Was bedeutet dass nun für mich, nachdem auch sehr starke Radfahrer aber tendenziell schlechtere Läufer, wie z.B. Christian Jais, am Start sind?
Ich befürchte mir bleibt nur eine taktische Option: mit Christian Puricelli beim ersten Lauf davonziehen und dann alles daran setzen, Christian Jais auf dem Rad nicht mehr aufschliessen zu lassen. Des weiteren muss ich C. P. auf den ersten 20 Radkilometern richtig kaputt fahren , damit er nicht mehr in der Lage ist einem ihn früher oder später passierenden C. J. locker hinterherzuradeln. Sollte C. J. mich nämlich doch noch vor dem zweiten Wechsel einholen und C. P. mitbringen, so könnte ich gegen Letzteren beim zweiten Lauf den Kürzeren ziehen.
Soweit der Plan, aber grau ist alle Theorie. Morgen werden Fakten geschaffen - und ich freue mich darauf euch dann zu erzählen wie es letztlich gelaufen ist.

Möge der Beste gewinnen, Euer
Andrej Heilig

Datum

02.05.2010 - Bayerische Meisterschaften über 10 KM

02.05.2010 Nach 5 Wochen ausgesprochen radlastigem Umfangstraining auf Sizilien war dieser „Sprint“ meine erste schnelle Laufeinheit seit den Bayerischen Crossmeisterschaften Mitte Februar. Wie alle Meisterschaften zu Saisonbeginn waren auch diese stark besetzt. Aufgrund der vorausgegangenen Trainingsbelastungen und des noch fehlenden Tempotrainings markieren die gelaufenen 33:48 auf 10 KM das gegenwärtige „Nullniveau“, also die unterste Grenze meiner Leistungsfähigkeit auf kurzen Strecken. In Kombination mit der Tatsache, dass ich gegenwärtig noch ca. 3 kg über meinem späteren Wettkampfgewicht liege, läd mich das heutige Ergebnis zum Träumen ein.

Denn die wirklich wichtigen Wettkämpfe dieses Jahres werde ich weitaus leichter, erholter und spezifischer trainiert absolvieren. Die Triathlonsaison 2010 kann also kommen, und sie wird noch besser werden als die vorangegangenen. Und was das Laufen betrifft: insbesondere beim B2RUN Firmenlauf am 22. Juli in München mit dem Team Bionecs möchte ich dann schon auch ein bisschen weiter vorne mitspielen!

Bleibt im Gleichgewicht , Euer
Andrej Heilig